Reiterferien Österreich

Reiterferien, Reiterurlaub, Reiturlaub, Reiterreise, Wanderreiten, Wanderritt, Österreich, Mühlviertel, Waldviertel, Alm, Ausreiten, Ausritt, Trailreiten, Trailritt, Reiten, Pferd, Dressur, Reitunterricht, Reiten lernen, Pulverschnee, Galopp

Auch für Reiterferien mit der ganzen Familie oder sportlichen Reiturlaub mit Freunden bietet sich unser Nachbarland an. Ob Wanderritt oder Tagesritt, Reitunterricht Dressur oder Western - hier finden Sie alles.

  

Österreich kennen wir alle als ein sehr beliebtes Urlaubsland – nicht zu weit entfernt und keine Sprachprobleme, malerische Häuser und die beeindruckenden Berge im Hintergrund.

  

Österreich  ist eine bundesstaatlich organisierte Republik (9 Bundesländer), hat Grenzen mit Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, der Schweiz und Liechtenstein. Die Hauptstadt ist Wien.

Die Gesamtfläche von Österreich beträgt knapp 84.000 km², die Einwohnerzahl gut 8,3 Mio. Menschen, die Währung ist der EURO und die Tel.-Vorwahl die ++43.  

 

Flagge Österreich: wikipedia

Etwa 60 % des Staatsgebietes sind gebirgig und haben Anteil an den Ostalpen, weshalb das Land gern die Alpenrepublik genannt wird.   

  

 

Die großen Ebenen liegen im Osten entlang der Donau, vor allem das Alpenvorland und das Wiener Becken mit dem Marchfeld, sowie in der südlichen Steiermark, die wegen ihrer Ähnlichkeit zur Toskana die Steirische Toskana genannt wird.

Das Burgenland, östlich des Alpen-Karpaten-Bogens weist klimatisch und landschaftlich starke Ähnlichkeit zum östlichen Nachbarn Ungarn auf, zu dem es bis 1921 gehörte.


Etwa 85 % der Fläche Österreichs werden land- und forstwirtschaftlich genutzt. Österreich hat eine sehr kleinstrukturierte Landwirtschaft. Diese spezialisiert sich verstärkt auf Qualitätsprodukte, und hier setzen die österreichischen Bauern besonders auf Biologische Landwirtschaft: mit einem Gesamtanteil von knapp 10 % hat Österreich die höchste Dichte an biologisch-landwirtschaftlichen Betrieben in der Europäischen Union.  

 

Bedingt durch die österreichische Geschichte haben vor allem Kochkünste aus Ungarn, Böhmen, Italien und Frankreich Einfluss auf heimische Gerichte. Vervielfältigt wird die Küche durch traditionelle regionale Kochkunst aus den Bundesländern. Typische österreichische Gerichte sind das Wiener Schnitzel, Brathendl, Gulasch, zudem auch Süßspeisen wie die Sacher-Torte, der Apfelstrudel oder der Kaiserschmarrn. Leckeres Essen gehört schließlich auch zum Reiterurlaub.

 

 

 

 

 

 

Foto: rsester www.fotolia.de

 


  

Quelle: u.a. wikipedia 2008